Suche
Suche Menü

Neu um VRM-Portfolie: Der Wochenblick

07.01.2019 | Pressemitteilung

Neu um VRM-Portfolie: Der Wochenblick

MAINZ/ GINSHEIM-GUSTAVSBURG – Die zur VRM gehörende VRM Gratismedien GmbH, Mainz,  hat mit Wirkung zum 01.01.2019 die in Ginsheim-Gustavsburg ansässige Verlagsgesellschaft „Der Wochenblick“ erworben, welche die gleichnamige Anzeigenzeitung herausgibt.

Der 1987 gegründete Wochenblick erscheint wöchentlich donnerstags in einer Auflage von 77.000 Exemplaren und erreicht jeden Haushalt in der Region Ginsheim-Gustavsburg, Bischofsheim, Rüsselsheim und Groß-Gerau. Als bürgernahes Mitteilungsorgan nutzen Vereine, Verbände, Kirchen oder Gemeinden den Wochenblick, um die flächendeckende Verbreitung ihrer Mitteilungen sicherzustellen. Publiziert werden Berichte aus dem Vereinsleben, aus Kultur Sport und Politik. Als Werbeträger  zählt der Wochenblick neben dem Mittelstand der Region auch bundesweit agierende Handelsunternehmen zu seinem Kundenstamm. Die VRM Gratismedien GmbH komplettiert mit dem traditionsreichen Blatt ihr Verbreitungsgebiet im Landkreis Groß-Gerau.

.

Hans Georg Schnücker, Sprecher der VRM Geschäftsführung, zeigt sich über die Ergänzung des Portfolios der VRM Gratismedien GmbH sehr zufrieden: „Mit dem Wochenblick  bauen wir unser Engagement in Südhessen weiter aus und bieten unseren Lesern in noch größerem Umfang interessante Nachrichten aus der Region für die Region. Gleichzeitig können wir unseren Werbepartnern eine noch attraktivere Werbeplattform bieten, die auch in Zeiten von Online-Werbung immer noch gerne angenommen wird.”

.

Für Uwe Schäfer, bisheriger Inhaber der Wochenblick-Verlagsgesellschaft, ist es wichtig den Wochenblick in gute Hände zu übergeben. Daher begrüßt er  den Verkauf an die VRM Gratismedien GmbH und betont die guten Zukunftsaussichten des Wochenblicks im VRM-Verbund. Zumal auch unter der neuen Inhaberschaft die bewährte Tradition des Wochenblicks erhalten bleibe. „Die Kunden und Leser des Wochenblicks können sich auf eines verlassen“, versichert Schäfer, „auch unter dem Dach der VRM bleibt der Wochenblick der Wochenblick.“