Suche
Suche Menü

Wormser Wochenblatt gewinnt den Durchblick-Preis

25.04.2018 | Pressemitteilung

Wormser Wochenblatt gewinnt den Durchblick-Preis

MAINZ/ BERLIN – Als Sieger in der Kategorie „Innovation – die beste Idee des Jahres“ zeichnete der BVDA die VRM Gratismedien GmbH für ihre monothematische Sonderausgaben unter dem Motto „Worms ist Vielfalt“ aus.

Mit dem Medienpreis würdigt der Verband alljährlich herausragende Beispiele publizistischen Engagements. Dabei konnte das von der VRM Gratismedien GmbH herausgegebene Schwesterprodukt des Mainzer Wochenblatts die Jury des Verbandes mit ihrem Konzept „Worms ist Vielfalt“ überzeugen. Das Wormser Wochenblatt widmet unter diesem Motto seit Beginn des vergangenen Jahres monatlich eine Samstagsausgabe einem ganz bestimmten Thema. Losgelöst vom aktuellen Tagesgeschehen beleuchtet die Redaktion diese spannenden Themen aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln und präsentiert den Wochenblatt-Lesern, so die BVDA-Jury, „gut recherchierte redaktionelle Beiträge in einem optisch sehr gelungenen Gesamtlayout“. Beides bereite ein „perfektes Umfeld“ für die Anzeigenkunden des Wochenblatts. Jury-Mitglied Thomas Trapp von der Saarländischen Wochenblatt Verlagsgesellschaft lobte, dass sich die monothematischen Sonderausgaben zur „feste Marke“ in der Wormser Medienlandschaft entwickelt hätten und das „Wir-Gefühl“ in der Stadt stärken würden. „,Worms ist Vielfalt!’ lautet der Titel der Themenserie, die ebenso breit aufgestellt ist, wie es der Titel verspricht. Mal heißt es ‚Worms braucht Wasser!‘, mal ‚Worms kann Familie!‘ oder ‚Worms liebt Wein!‘. Die monothematischen Ausgaben werden nie langweilig, sie sind gleichermaßen informativ wie unterhaltsam“, betont Trapp.

.

Prof. Dr. Harald Welzer von der Stiftung „Futur Zwei“ bezeichnete das Konzept der monothematischen Ausgaben als „sehr kluge Idee“, die es ermögliche „Themen von regionaler, aber auch darüber hinausgehender Bedeutung, richtig vertieft zu erschließen, aufzubereiten und interessant darzustellen“. Die oft platzbedingte Verknappung von thematischen Darstellungen werde damit umgangen. „Zugleich freuen sich Leser, die das Angebot durch intensive Lektüre nutzen, sicher jeweils schon auf die nächste Folge“, zeigt sich das Jury-Mitglied überzeugt.

Seit Januar 2017 widmet das Wormser Wochenblatt unter dem Motto „Worms ist Vielfalt“ pro Monat eine Samstagsausgabe ausschließlich einem besonderen Thema, das die Redaktion in allen Facetten beleuchtet.  Angefangen hat die Serie  mit Martin Luther und dem Jubiläum 500 Jahre Reformation. In den folgenden Monaten hat das Wochenblatt-Team, Gunter Weigand, Ralph Kuhn, Uwe Radon, Jannika Haaß, Jennifer Piroth und  Sascha Diehl die Themen Logistik, Familie, Wasser, Mittelalter und Wein in den Mittelpunkt einer der Spezialausgaben gestellt oder die Nibelungen-Festspiele und mit dem Wormser Backfischfest das größte Weinfest am Rhein in einer monothematischen Ausgabe den Wochenblatt-Lesern präsentiert. Im Herbst hat sich die Redaktion in luftige Höhen begeben und aufgezeigt, wie wichtig eine saubere Umwelt oder ehrenamtliches Engagement für die Stadt Worms sind. Im Dezember hat das Wormser Wochenblatt alle diese Themen unter neuen Blickwinkeln nochmals betrachtet und gebündelt. So zeigte unsere letzte monothematische Ausgabe des Jahres 2017 noch einmal: „Worms ist Vielfalt!“

.

Die Resonanz auf die Sonderausgaben war dabei so groß, dass die VRM Gratiusmedien GmbH 10.000 Exemplare der Luther-Ausgabe für die Stadt Worms nachgedruckt hat. Das war aber noch nicht alles: Die Ausgabe wurde von mehreren Schulen als Unterrichtsmaterial eingesetzt. Und außerdem haben wir immer wieder Exemplare an Interessenten in ganz Deutschland geschickt, die online auf unsere Spezialausgaben aufmerksam geworden sind. So haben es Exemplare von Worms aus zum Beispiel bis ins ferne Hamburg oder die Wormser Partnerstadt Bautzen geschafft. Darüber hinaus belege auch der Vermarktungserfolg, den das Team um Thomas Ehrt und Sabrina Kezic verzeichnen können, dass die Ausgaben ankommen. Im Vergleich zu den regulären Samstagsausgaben werden die monothematischen Ausgaben von den Werbekunden des Wochenblatts stärker nachgefragt, was zeigt, dass das Wormser Wochenblatt im Markt einen Nerv getroffen hat.

.

“Ich freue mich sehr, dass mit diesem Preis unser tolles Team eine Würdigung auch über die Grenzen von Worms hinaus erfahren hat. In jeder einzelnen Ausgabe steckt nicht nur viel Arbeit, sondern auch das Herzblut der Kollegen”

.

freut sich Ulla Niemann, Bereichsleiterin Gratismedien.

 

Wer sich nochmal alle Ausgaben ansehen möchte, kann dies hier tun.